Offene Jugendarbeit

dsc06074.jpg

In der offenen Jugendarbeit geht es uns in erster Linie darum, in einem offenen, unverbindlichen Rahmen Kontakt zu den Jugendlichen aufzunehmen, eine Beziehung zu ihnen aufzubauen und mit ihnen gemeinsam an der Umsetzung ihrer Wünsche und Bedarfe zu arbeiten.

Dazu betreiben wir regelmäßige Treffpunkte in Form von Jugendräumen und Außengeländen in den Stadtteilen und dem Café der Mühle.

Wir orientieren uns grundsätzlich am Bedarf der Jugendlichen und schaffen entsprechende Angebote. Das können Projekte sein, aber auch Beratungs- oder Vermittlungsangebote.

Kontaktperson: Angelina Krieg



Beteiligung im Stadtteil Bosenheim

Ziemlich grün und naturbelassenZiemlich grün und naturbelassen

Im Stadtteil Bosenheim hat die Jugendförderung seit vielen Jahren einen sehr gut besuchten Jugendraum. Durch den guten Kontakt zwischen MitarbeiterInnen und Jugendlichen sind wir so auf dem aktuellen Stand, was (aus Sicht der Jugendlichen) Interessantes in Bosenheim passiert.

So auch im Frühjahr 2006. An einigen Orten in Bosenheim gab es Vermüllungen oder Ruhestörungen und ähnliches. Ausnahmslos alle dieser Vorkommnisse wurden „den Jugendlichen" zugeschrieben. Diese wiederum fühlten sich (zu recht) zu unrecht beschuldigt und haben sich bei uns beschwert.

Weiterlesen: Beteiligung im Stadtteil Bosenheim

   

Seite 6 von 6