Mädchenarbeit

Wir legen Wert auf die Gleichberechtigung zwischen Mädchen und Jungen. Da jedoch die Belange der Mädchen oftmals nicht richtig beachtet werden, legen wir unseren Schwerpunkt auf die Arbeit mit Mädchen und unterstützen sie in ihren besonderen Bedürfnissen. Wir bieten den Mädchen Projekte an, in denen sie mit Rollenverhalten und neuen Handlungsweisen experimentieren können und sich dabei selbst entdecken.

Für Mädchen gibt es eine Vielzahl von Angeboten das ganze Jahr über:

  • Berufsorientierung am Girls' Day

  • wöchentliche Mädchengruppen

  • kreatives Experimentieren in vielen Projekten

  • Selbstbehauptung und Selbstverteidigungskurse

Kontaktperson: Katharina Becker



Hexenstyles

Ein Spiel- und Theater-Wochenende mit Hexenpersönlichkeiten

Das Spiel- und Theaterwochenende unter der Überschrift „Hexenstyles" kam gut an! 8 Mädchen zwischen 11 und 16 Jahren konnten im Freizeithaus Gangloff nach Herzenslust Theaterspielen, sich als Hexen verkleiden, Szenen improvisieren, Abenteuerspiele erleben.

Weiterlesen: Hexenstyles

   


Mädchensamstag "Kreative Collagen"

Am 20. November waren wieder 7 aktive Mädchen beim ganztägigen Angebot "Mädchentreff" dabei.

Weiterlesen: Mädchensamstag "Kreative Collagen"

   


2010-Nov-13- ArtFemme, Mädchensamstag

Kreative Spielereien mit Farben und Pinseln, Leinwänden und Händen. 7 Mädchen hatten Spaß beim Umsetzen der Ideen zum Thema "Frauenkörper".

Weiterlesen: 2010-Nov-13- ArtFemme, Mädchensamstag

   


Mädchensamstag "Ich möchte einmal werden wie...?"

Das Mädchenfrühstück "Ich möchte einmal werden wie" war ein toller Erfolg.

Die Mädchen bewerteten das Angebot in einem Fragebogen mit 1-2 und fanden die Idee toll, einmal in die zukünftige Rolle einer Politkierin, eines Fersehstars, einer Sportlerin, einer Talkshowmasterin,oder.... zu schlüpfen. In Austauschrunden wurden die Vor-und Nachteile, sowie die Möglichkeiten einer jeden Zukunftsperspektive besprochen und anschließend mit viel Spaß, Verkleidung und Schminke umgesetzt.

Auch so ein ausgiebiges Frühstück mit allem drum und dran war für viele Mädchen etwas Besonderes!

 

Einige schöne Bilder zum Mädchensamstag gibt es hier zu sehen.

   


feuerrot und rosarot

Was ist rot?
Was ist rot?

"Ich fand den Tag heute echt super und ich würde mich freuen, wenn es noch viele soo tolle Mädchenfrühstücke geben würde!"
Dieser Satz steht auf einer der vielen Postkarten, die wir durch unsere feuerrote und rosarote Stadtralley gesammelt haben. An diesem Tag hat uns der rote Faden durch die kreuznacher Gässjen begleitet.

Weiterlesen: feuerrot und rosarot

   


Filzworkshop für Mädchen in den Osterferien

Filzworkshop
Am 02. + 03. April jeweils von 13.00 bis 18.00 Uhr
warten 2 kreative Nachmittage auf Mädchen ab 11 Jahren im Jugend- und Kooperationszentrum "Die Mühle".
Aus Schafswolle, viel warmen Wasser und Seife können
individuelle Stücke gefilzt werden.
Ob Haargummis, farbenfrohe Schmuckstücke oder einzigartige Handytaschen,
für Anfängerinnen und Erfahrene gibt es viel zu gestalten.

Mitzubringen sind:
-2 € Materialkosten
- Verpflegung

Anmeldungen bitte an :
Katharina Becker, 0671/ 9200414 o.
Heike Schlitz, 0671/ 9200410
Bilder des letzten Workshops unter:
http://www.die-muehle.net/was/maedchenarbeit/projekte/81-filzworkshop

   


Girls Day 2010 Fahrt zur Firma Schneider

22.04.2010 Girls Day

Besuch der Firma Schneider: Kamera, Kino und Optik- Einblicke in technische Berufe rund um die Entwicklung und Produktion optischer Geräte

Treffpunkt ist morgens um 8.00 Uhr im Jugend- und Kooperationszentrum „Die Mühle", Mühlenstrasse 23, Bad Kreuznach, zum Kennenlernen. Wir bereiten dort den Firmenbesuch gemeinsam vor. Danach gehen wir alle zusammen zur Firma Schneider, ein Unternehmen, das seit fast 100 Jahren z.B. Kino-Projektionsobjektive baut. (www.SchneiderKreuznach.de)

Weiterlesen: Girls Day 2010 Fahrt zur Firma Schneider

   


Girls Day 2010

Girls Day, 22.04.2010

Besuch der Firma BITO in Meisenheim

Lagertechnik – Einblicke in technische Berufe rund um Regalsysteme,
Behältersysteme und Betriebseinrichtungen

Treffpunkt ist morgens um 8.00 Uhr im Jugend- und Kooperations-zentrum „Die Mühle", Mühlenstrasse 23, Bad Kreuznach, zum Kennenlernen. Wir bereiten dort den Firmenbesuch gemeinsam vor. Danach fahren wir alle zusammen in Kleinbussen zur Firma BITO nach Meisenheim, ein international operierendes Industrieunternehmen, das seit über 160 Jahren existiert. www.bito.de

Weiterlesen: Girls Day 2010

   


Internationaler Frauentag 2010- Brauchen wir den noch?

„Ich kann doch nicht jeden Tag für meine Rechte kämpfen“

Frauentag 2010, MädchengruppeMädchen aus der Realschule an der Heidenmauer debattierten zum Weltfrauentag 2010. Sie finden es gut, dass eine solche Veranstaltung angeboten wird. Viele von ihnen hätten diesem Tag sonst nicht wahrgenommen. Über dreißig junge Mädchen und Frauen zwischen 15 und 16 Jahren nahmen am Projekttag des „Arbeitskreises Mädchen“ aus Bad Kreuznach teil. Hierzu gehören u. a. Katharina Becker (Stadtjugendförderung, „die Mühle“), Stephanie Otto (Jugendreferat an Kirchenkreis Nahe und Glan), Hildegard Gemünden (Stadt Bad Kreuznach), Ann-Katrin Herold (Arbeiten und Leben), Tanja Purper (CJD), Sabine Messer und Dorothee Weiland (Kreis Bad Kreuznach).

Weiterlesen: Internationaler Frauentag 2010- Brauchen wir den noch?

   


Kreativprojekt "In & Out - Frauen im Faschismus"

49_20100126_2099228255
Kunst als Ausdruck von Gefühlen und Persönlichkeiten

Gefördert durch das Bundesprogramm "Vielfalt tut gut. Jugend für Vielfalt, Toleranz und Demokratie" bot die Kunstwerkstatt Bad Kreuznach e.V. mit Renate Ziegler und die Stadtjugendförderung Bad Kreuznach mit Vanessa Berg das Kreativprojekt „In & Out - Frauen im Faschismus" für Mädchen und junge Frauen an.
Während des Projektes haben sich die Mädchen durch das Medium der unterschiedlichen Frauenpersönlichkeiten mit den Problematiken des Faschismus auseinander gesetzt. Zur Auseinandersetzung mit dem logo_vielfalt_kleinRechtsextremismus und den Auswirkungen dienten positive und negative historische Persönlichkeiten. Die dabei entstandenen Eindrücke und Stimmungen über die Persönlichkeiten wurden in Form eines Porträts auf Leinwand festgehalten. Dafür wurden verschiedene Materialien und Farben genutzt.

Weiterlesen: Kreativprojekt "In & Out - Frauen im Faschismus"

   

Seite 7 von 9