Vielfalt durch Hip Hop

alt
Die BK City Kids im Meisteroutfit

Die Tanzgruppe BK City Kids gibt es schon seit dem Jahr 2002. Und seit 2009 ist sie nun auch Deutscher Meister im Hip Hop. Dies kommt nicht von ungefähr. Die Mädels und Jungen zwischen 16 und 18 Jahren trainieren mehrmals pro Woche.

Doch nicht nur ihr neu gewonnener Titel und ihr Engagement lassen sie zu etwas Besonderem werden. Besonders beeindruckend ist die Nationalitätenvielfalt dieser Gruppe und wie selbstverständlich alle damit umgehen.
Diese Selbstverständlichkeit wollen die BK City Kids nun auch anderen Jugendlichen vermitteln. Sie besuchen Schulklassen, um dort von ihrem Leben, ihrer Herkunft und natürlich ihrem Tanz zu erzählen.

Hip Hop in der Schule

alt
Ausgefallene Figuren und Akrobatik zeichnen sie aus

Am 19.6.09 war ihr erster Tag in der Martin-Luther-King-Schule bei den 3. Klassen. Sehr abwechslungsreich waren die dabei gewonnen Eindrücke: spontane Beatbox- Einlage mit einer gesamten Klasse, an Tanzeinlagen teilnehmende Lehrer, Lehrerinnen und Schulleiter und viele interessante Gespräche. Für Hip Hop interessierten sich die Kinder besonders und waren begeistert bei der Sache, selbst Schritte auszuprobieren.

Die Kinder sagen von sich selbst, sie seien deutsch, haben aber Wurzeln in den unterschiedlichsten Ländern. Doch diese Nationalitätenvielfalt ist auch an der Schule selbstverständlich. Die Kinder machen sich darüber keine Gedanken. Wichtiger ist für sie der Zusammenhalt in der Gruppe.

Fortsetzung folgt!

Selbstverständlich bleibt es nicht bei diesem einen Tag. Weitere Projekte mit unterschiedlichen Schulen sind in Planung. Dabei reicht die Spanne von den jüngsten in der Grundschule bis hin zu Berufsschulklassen.

Dieses Projekt wird gefördert durch das Bundesprogramm "VIELFALT TUT GUT - Jugend für Vielfalt, Toleranz und Demokratie".