Kreuznach für Vielfalt: Aktionen zur Internationalen Woche gegen Rassismus

logo kreuznach fuer vielfalt kleinAnlässlich der Internationalen Wochen gegen Rassismus wird das lokale Bündnis „Kreuznach für Vielfalt" am Freitag, den 16. März 2018 in abwechslungsreicher Weise aktiv. Am Vormittag wird zum Marktgespräch für Vielfalt auf den Kreuznacher Wochenmarkt geladen. Am Abend gibt es eine Theateraufführung in der Mühle.

 

Marktgespräch zur Vielfalt auf dem Wochenmarkt

Am Vormittag zwischen 9.30 und 12.30 Uhr wird „Kreuznach für Vielfalt" auf dem Wochenmarkt zu finden sein. Bei einem „Marktgespräch zur Vielfalt" wollen die Bündnispartner über die Themen Vielfalt, Toleranz und Demokratie ins Gespräch kommen. Darüber hinaus können sich alle Besucher und Besucherinnen in den Sprechblasen einer kunstvoll gestalteten Leinwand unter der Überschrift „Vielfalt ist für mich..." Stellung beziehen. Neben zahlreichen Informationen zur Arbeit hier vor Ort, können Interessierte auch eine frischgebackene Waffel am Stiel als kleine Anerkennung bekommen.

Parallel zum „Marktgespräch zur Vielfalt" findet die Marktvernissage der WIR-Fotoausstellung statt. Im Jahr 2014 wurde die erste WIR-Ausstellung eröffnet. Nun gibt es eine Neuauflage interessanter Fotomotive.

Theaterabend in der Mühle: "Mein Nachbar, der Flüchtling"

Am Abend des 16. März 2018 lädt das Bündnis „Kreuznach für Vielfalt" in das Jugend- und Kooperationszentrum „Die Mühle" ein. Um 19.00 Uhr gastiert das Theater am Ehrenbreitstein mit dem Stück „Mein Nachbar, der Flüchtling". Das Ensemble, bestehend aus zwei Akteuren, thematisiert Flucht auf Grundlage der alltäglichen Geschehnisse seit 2015. Das Stück handelt von einer gut situierten, aber einsamen Frau und einem syrischen Flüchtling, der alles verloren hat, neu in Deutschland und ohne Sprachkenntnisse ist. Innerhalb der 90 Minuten Spielzeit begegnen sich die beiden unterschiedlichen Menschen und erkennen das Gemeinsame in sich. Das Stück eignet sich für Jugendliche ab 12 Jahre.
pdfMein Nachbar, der Flüchtling796.53 KB

Der Eintritt kostet 4,50 Euro. Aufgrund der begrenzten Zuschauerkapazitäten können Karten bereits im Vorfeld in der Kunstwerkstatt (Mannheimer Straße 71), im evangelischen Jugendreferat An Nahe und Glan (Kurhausstraße 8) und im Jugend- und Kooperationszentrum „Die Mühle" (Mühlenstraße 23) gekauft werden.

Finanziert und veranstaltet werden die Aktionen am 16. März durch das lokale Bündnis „Kreuznach für Vielfalt", dem Netzwerk der Vereine und Verbände aus der Stadt und dem Landkreis Bad Kreuznach, die sich mit den Themen Demokratieentwicklung, der Bekämpfung von Rassismus und Rechtsextremismus sowie dem interkulturellen Lernen auseinandersetzen.

Kontakt: Vanessa Berg