Jugendsammelwoche 2008

Jugendarbeit braucht Engagement, gute Ideen und Knete

Wie jedes Jahr gingen auch 2008 vom 28.April bis zum 7.Mai wieder junge Menschen auf die Straße, um sich an der Jugendsammelwoche des Landesjugendrings Rheinland-Pfalz e.V. zu beteiligen. Gesammelt wird für die unterschiedlichsten Zwecke:

Eine Hälfte für die Jugendgruppen

Die Hälfte des gesammelten Betrages bleibt bei der sammelnden Jugendgruppe und ihrer Gruppenarbeit. „Damit kann der Neuanstrich des Gruppenraumes genauso finanziert werden wie die Anschaffung von Arbeitsmaterialien, eines neuen Kickers, eines Videorecorders, Fernsehers oder Computers" informierte Stadtjugendpflegerin Becker. Sie koordinierte die Sammelwoche, sprach die Sammelgebiete mit den beteiligten Gruppen BK-City-Kids, der Baptistengemeinde und der Gruppe „Youth alive" der freien Christengemeinde „DieBrücke" ab. Die Sammellisten und das Geld wurden abschließend mit der Stadtjugendförderung abgerechnet und zur Hälfte an die Jugendlichen der Sammelgruppen für ihre Jugendarbeit übergeben.

Eine Hälfte für den Landesjugendring

Die andere Hälfte der gesammelten Gelder ging an den Landesjugendring. Damit werden Jugendprojekte der Mitgliedsverbände des Landesjugendrings unterstützt. Aber nicht nur in Rheinland-Pfalz wird Sinnvolles bewirkt. Mit einem großen Anteil des gespendeten Geldes werden auch Projekte im Rahmen der Behindertenarbeit oder beispielsweise der Entwicklungshilfe gefördert.

Das Ergebnis

Insgesamt wurden 2008 von den Jugendlichen in Bad Kreuznach 813, 74 Euro gesammelt.

„Dass in der Jugendsammelwoche die Jugendlichen einen Beitrag zur Beschaffung von Mitteln für ihre Wünsche leisten, zeigt dass Jugendliche für ihre Anliegen auch Zeit und Engagement einsetzen" weiß Katharina Becker, „aber es zeigt auch wie dringend Mittel benötigt werden".