Start der Jugendsammelwoche

AJK sammelt für Kulturzentrum und für Jugendarbeit

JugendsammelwocheJedes Jahr werden junge Menschen bei der Jugendsammelwoche aktiv, um Geld für Jugendarbeit zu sammeln – für eigene Aktivitäten und für Projekte anderer Kinder und Jugendlicher. In diesem Jahr ist der Verein Alternative Jugendkultur vom 28. April bis 8. Mai im Stadtgebiet unterwegs.


Wie bereits berichtet, geriet der Verein kürzlich in finanzielle Misere, als im Zuge des Konzessionsantrags bauliche Mängel in Bezug auf den Brandschutz erkannt wurden. Solange diese Umbauten nicht durchgeführt wurden, können im Kulturzentrum der AJK keine Veranstaltungen durchgeführt werden.

Mit dieser Sammelaktion versucht die AJK, ihrem Spendenziel von benötigten 10.000 € etwas näher zu kommen. Doch trotz aller finanziellen Schwierigkeiten, in denen sich der junge Verein gerade befindet, engagieren sich die Mitglieder nicht nur für ihre eigenen Belange, sondern machen sich generell für Jugendarbeit stark. Denn die eine Hälfte des gesammelten Geldes darf die sammelnde Jugendgruppe behalten. Die andere Hälfte wird an den Landesjugendring überwiesen. Hiermit werden u.a. Projekte der Mitgliedsverbände und des Landesjugendringes, z. B. im Rahmen der Behindertenarbeit oder der Entwicklungszusammenarbeit unterstützt.

An der Sammlung dürfen sich alle Jugendgruppen in Rheinland-Pfalz beteiligen, unabhängig von einer Mitgliedschaft im Landesjugendring. Die Schirmherrin der landesweiten Sammlung ist Ministerpräsidentin Malu Dreyer.

Die Jugendsammelwoche ist durch den Erlaubnisbescheid der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion Trier vom 18.06.2013, Aktenzeichen 15/750-2/23 genehmigt und wird in ihrer Durchführung behördlich überwacht.

Weitere Infos gibt es bei der Stadtjugendförderung, Vanessa Berg.