Weihnachts-Praxis-AG 05.12.2011

Weihnachts-Praxis-AG 05.12.2011

Weihnachtliche Erlebnispädagogik
Weihnachtliche Erlebnispädagogik

Traditionell fand kurz vor Weihnachten die letzte Praxis-AG des Jahres statt. 12 Teilnehmende trafen sich in der alten Ringschulturnhalle um sich spielerisch und erlebnispädagogisch auf das Weihnachtsfest einzustimmen.

 


Abwechslungsreiche Spiele ließen dabei Platz für neue Erfahrungen.

Wer bin ich?

Zunächst lernten wir uns neu kennen. Mit einem Namensschild der anderen auf dem eigenen Rücken musste man mit möglichst wenigen Fragen herausfinden, wer man ist.

Blind Kerzen entzünden
Blind Kerzen entzünden

Blinde Weihnachtsvorbereitung

Danach konnten wir uns selbst neu erleben. Es galt, blind nur mit Anweisungen ein Geschenk einzupacken, einen Stern auszuschneiden und Kerzen mit einem Stock anzuzünden. Dabei wurde deutlich, wie unterschiedlich Entfernungen und Geschwindigkeiten wahrgenommen werden. Wir stellten außerdem fest, dass es sehr von der Aufgabe abhängig ist, wie viele Anweisungen der "Sehenden" notwendig sind.

Stapeln bis die Nüsse fallen
Stapeln bis die Nüsse fallen

Ganz anders, aber auch blind, war die Erfahrung nacheinander Nüsse auf einem Brett abzulegen. Wie kann man Nüsse platzieren? Wie viele Nüsse kann man stapeln? Und wann fallen alle Nüsse wieder runter?

 


Gemeinsam Knobeln zum Schluss

Wo wird wer platziert?
Wo wird wer platziert?

Mit einer Knobelaufgabe beendeten wir den Abend. Platziert alle 8 Bilder der Weihnachtskrippe so in einem vorbereiteten Spielfeld aus 64 Feldern, dass jedes Bild genügend Freiraum um sich hat und in der jeweils gleichen Reihe oder Diagonale kein weiteres Bild befindet.
Es soll 8 verschiedene Lösungsmöglichkeiten geben....haben wir gehört. Leider reichte die Zeit und der Nerv nicht aus, so lange weiter zu machen.