Beiträge zum Schlagwort Vielfalt tut gut

alt
Die BK City Kids im Meisteroutfit

Die Tanzgruppe BK City Kids gibt es schon seit dem Jahr 2002. Und seit 2009 ist sie nun auch Deutscher Meister im Hip Hop. Dies kommt nicht von ungefähr. Die Mädels und Jungen zwischen 16 und 18 Jahren trainieren mehrmals pro Woche.

Doch nicht nur ihr neu gewonnener Titel und ihr Engagement lassen sie zu etwas Besonderem werden. Besonders beeindruckend ist die Nationalitätenvielfalt dieser Gruppe und wie selbstverständlich alle damit umgehen.
Diese Selbstverständlichkeit wollen die BK City Kids nun auch anderen Jugendlichen vermitteln. Sie besuchen Schulklassen, um dort von ihrem Leben, ihrer Herkunft und natürlich ihrem Tanz zu erzählen.

Weiterlesen...
 

Informieren und vernetzen für mehr Demokratie und Toleranz

alt
Prof. Dr. Kurt Möller

Nach wie vor und mit steigender Tendenz wollen Rechtsextremistinnen und Rechtsextremisten junge Menschen für ihre Ideologie und ihre Aktivitäten vereinnahmen. Manchmal offensichtlich und nach außen zur Schau getragen. Oftmals aber auch verborgen und unterschwellig.

Mindestens genauso zahlreich sind jedoch die Bemühungen, über rechtsextreme Ideologien und Strukturen aufzuklären und eine demokratische Kultur zu stärken.

Weiterlesen...
 

Am 27.11. fand das lang erwartete Releasekonzert der Schulhof CD statt. Von den 13 Bands, die sich an der CD beteiligten, standen sieben auf der Bühne und füllten den Abend mit sieben Stunden live Musik.

Schulhofplakat

Weiterlesen...
 
49_20100126_2099228255
Kunst als Ausdruck von Gefühlen und Persönlichkeiten

Gefördert durch das Bundesprogramm "Vielfalt tut gut. Jugend für Vielfalt, Toleranz und Demokratie" bot die Kunstwerkstatt Bad Kreuznach e.V. mit Renate Ziegler und die Stadtjugendförderung Bad Kreuznach mit Vanessa Berg das Kreativprojekt „In & Out - Frauen im Faschismus" für Mädchen und junge Frauen an.
Während des Projektes haben sich die Mädchen durch das Medium der unterschiedlichen Frauenpersönlichkeiten mit den Problematiken des Faschismus auseinander gesetzt. Zur Auseinandersetzung mit dem logo_vielfalt_kleinRechtsextremismus und den Auswirkungen dienten positive und negative historische Persönlichkeiten. Die dabei entstandenen Eindrücke und Stimmungen über die Persönlichkeiten wurden in Form eines Porträts auf Leinwand festgehalten. Dafür wurden verschiedene Materialien und Farben genutzt.

Weiterlesen...
 

Es sind noch Plätze frei! - Mitmachen bei der kreativen Darstellung der Frauen im Faschismus

Die Frauen zur Zeit des Faschismus hatten sich dem herrschenden Frauenbild anzupassen. Dieses hatte sehr stigmatisierende Auswirkungen: Wer nicht dem Frauenbild entsprach, wurde geächtet.

Doch wie sah das Frauenbild des Faschismus eigentlich aus? Welche Auswirkungen hatte dies auf die Menschen? Und welche Frauenpersönlichkeiten wuchsen hieraus? Diesen Fragen können Mädchen und junge Frauen zwischen 13 und 25 Jahren ab dem 3. November 2009 nachgehen.

Weiterlesen...
 


Powered by Tags for Joomla