Beiträge zum Schlagwort Bad Kreuznach

Statistik

Insgesamt beträgt der Anteil Jugendlicher im Alter von 15 bis 24 Jahren in Bad Kreuznach 12% der Gesamtbevölkerung. Dies sind 5.093 Jugendliche.

Von den Jugendlichen sind 68,2% deutscher Herkunft, 17,6% sind ausländische Jugendliche und 14,1% besitzen die doppelte Staatsbürgerschaft (Daten aus der Sozialraumanalyse der ism-Studie Dez. 2005).

Die Sozialstruktur

Die Sozialstruktur ist unterschiedlich ausgeprägt im Stadtgebiet. Sowohl im Südosten der Stadt als auch im Randbereich der Innenstadt existieren Wohngebiete mit besonderem sozialen Förderungsbedarf. Kennzeichnend für diese Gebiete ist zum einen ein hoher Bevölkerungsanteil aus der ehemaligen Sowjetunion (Südosten) und zum anderen mit türkischem Migrationshintergrund (Innenstadt).

Integration in der Jugendarbeit

Die zentrale Anlaufstelle für Offene Jugendarbeit ist das Jugend- und Kooperationszentrum „Die Mühle". Ergänzt wird dieses Angebot durch Jugendräume in den einzelnen Stadtteilen Bad Kreuznachs. Ein Beispiel hierfür für die gelungene Integrationsarbeit mit Jugendlichen zeigt sich im Südosten vor allem im Evangelischen Markuszentrum. Ausnahmslos alle Jugendliche, die wir aus diesem Jugendraum kennen, haben einen Ausbildungsplatz oder besuchen die Realschule bzw. das Gymnasium.

Die Mühle liegt zentral in der Innenstadt und wird besonders von Jugendlichen mit Migrationshintergrund genutzt. Diesen Jugendlichen bietet die Mühle besonders in der Offenen Arbeit des Cafés eine Anlaufstelle. Fortbildungen zu interkulturellen Kompetenzen sind deshalb fester Bestandteil der Zusatzqualifikationen, die die Mitarbeiterinnen der Offenen Jugendarbeit aus dem Sachgebiet und andere Träger erhalten.

Grundsätzlich wendet sich Jugendarbeit aber an alle Jugendliche - und nicht wie in der Jugendsozialarbeit - vorrangig an benachteiligte Mädchen und Jungen. In diesem Feld gibt es zusätzliche Angebote für Jugendliche durch eine große Bandbreite freier Träger der Jugendhilfe.

Träger der Jugendarbeit

Die Angebote der Jugendarbeit werden von folgenden Trägern geleistet:

Offene Jugendarbeit:

  • Städtische Angebote der Stadtjugendförderung
  • Kinder- und Jugendbüro der Evangelischen Johannes Kirchengemeinde
  • Teestube Markuszentrum in Kooperation mit dem Sachgebiet Jugendförderung
  • ÖKJH (Ökumenisches Kinder- und Jugendhaus) in Winzenheim, Evangelische Jugend
  • Jugendcafé Kommarein, Freie Christengemeinde „Die Brücke"
  • Jugendräume des CVJM (Christlicher Verein Junger Menschen), Matthäusgemeinde
  • Kindercafé des Deutschen Kinderschutzbundes

Jugendarbeit in Verbänden, Vereinen und Initiativen:

  • BDP (Bund Deutscher PfadfinderInnen)
  • BK- LAN e. V. (Local Area Network- Partys)
  • BUND (Bund für Umwelt, Natur - Deutschland)
  • Evangelische Jugend
  • Jugendarbeit der Freikirchen
  • Jugendarbeit der jüdischen Gemeinde
  • Jugendfeuerwehr
  • Jugendrotkreuz
  • Katholische Jugend
  • Jugendarbeit des Malteser Hilfsdienst e. V.
  • Jugendarbeit der Musikvereine
  • Jugendarbeit des Schachvereins Feilbingert
  • Jugendarbeit der Sport-, Bewegungs- und Tanzvereine
  • Stadtschülerparlament
  • THW-Jugend Bad Kreuznach (Technisches Hilfswerk)
 

Ein Fachtag zum Web 2.0 für hauptberufliche und ehrenamtliche Mitarbeiter/innen in der Kinder- und Jugendarbeit am 9. März 2012 im Jugend- und Kooperationszentrum „Die Mühle" in Bad Kreuznach

Das Web 2.0 - also interaktive Angebote wie Facebook, wkw, Twitter, Blog oder YouTube - ist mittlerweile Teil unseres Lebens und unserer Gesellschaft. User lesen nicht nur, sondern gestalten Inhalte, indem sie mitbloggen, -schreiben, chatten.... Im Fokus des Fachtages steht daher die Frage nach den vielfältigen Chancen und Möglichkeiten von Beteiligung junger Menschen in einer digitalen Gesellschaft. Welchen Beitrag leistet das Web 2.0 für jugendgerechte Aktionsformen und politische Bildung?

Weiterlesen...
 


Powered by Tags for Joomla