Infos

Unsere Arbeit bringt mit sich, dass wir immer viele Informationen erhalten. Diese wollen wir natürlich auch allen weiter geben und sie zur Verfügung stellen.

Hier könnt ihr euch grundlegend informieren über den Bereich Jugendschutz, Ausleihmöglichkeiten für die Jugendarbeit und Beratungsangebote im Bereich Bad Kreuznach.



Tipps zur Ausbildungssuche

Wer auf der Suche nach Ausbildungsstellen oder Informationen über verschiedene Berufe ist findet in der Broschüre „Berufe aktuell" der Bundesagentur für Arbeit erste Antworten.
Darüber hinaus könnt Ihr aber auch gerne mit den MitarbeiterInnen der Jugendförderung oder auch den Fachleuten für Berufsorientierung sprechen. Einer davon ist der Jugendscout für Stadt und Kreis, Ron Budschat, zu erreichen ist er unter Tel. 0671 803-1545 oder Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

   


Jugendzelt 2010

Das Jugendzelt und die WunderBar des Kreisjugendrings bilden schon seit Jahren zusammen das Angebot der Stadtjugendförderung auf dem kreuznacher Jahrmarkt.
Dieses Projekt dient unter anderem auch der Prävention in Sachen Alkohol und Jugendliche - aber, wer uns nur darauf beschränkt, unterschätzt was alles in dieser "Alternative" steckt.

Weiterlesen: Jugendzelt 2010

   


Genuss ohne "Absturz" - Tipps für Kids

logo_jugendschutz_kleinerTrinken, weil es dazu gehört? Die meisten Alkoholexzesse geschehen im Alter zwischen 16 – 20 Jahren. Durch den übermäßigen Alkoholkonsum wirst du lockerer und unkritischer. Du überschätzt dich schnell, manche werden schneller aggressiv, die Urteilsfähigkeit nimmt ab. Du tust Dinge, die du nüchtern nicht tun würdest. Manchmal kommt es durch einen übermäßigen Konsum von Alkohol auch zum Blackout. Dein Gehirn ist dann nicht mehr in der Lage, das Erlebte abzuspeichern. Ein Filmriss kann die peinliche Folge werden. Dieses Warnzeichen ist immer ein Signal dafür, dass du falsch mit Alkohol umgehst.

Wie kannst du Genuss erfahren ohne dabei einen Filmriss, einen Blackout zu erleben?

Weiterlesen: Genuss ohne "Absturz" - Tipps für Kids

   


Was können Eltern tun?

logo_jugendschutz_kleiner„Wir können Kinder und Jugendliche nicht vor allem bewahren, aber Ihnen Chancen geben, sich zu bewähren.“

 

Weiterlesen: Was können Eltern tun?

   


Lecker und farbenfroh - Ein alkoholfreier Mühlenrockabend

Am 15. Mai ist es soweit: Zeit für ein neues Mühlenrock- Konzert! Aber nicht irgendeins....

Alkoholfrei? Super!
Farbenfroh? Na klar!
....und dann auch noch lecker!!!

Weiterlesen: Lecker und farbenfroh - Ein alkoholfreier Mühlenrockabend

   


Macht mit beim Wettbewerb!

Auf Alkohol verzichten? Geht. Doch wie geht man angemessen mit dem Trinken von Alkohol um? Macht mit beim Wettbewerb und gestaltet einen Button zum Thema „Richtiger Umgang mit Alkohol". Zu gewinnen gibt es fünf Mal 300-Euro Gutscheine.

Weiterlesen: Macht mit beim Wettbewerb!

   


Das Jugendzelt 2009

Die beliebte WunderBar
Die beliebte WunderBar

Wie schon seit einigen Jahren wurde im Rahmen der präventiven Arbeit am Jahrmarkt von der Stadtjugendförderung die Wunderbar und das Jugendzelt aufgestellt. Hier gab es alternativ zu den Unmengen von alkoholischen Getränken auf dem Jahrmarktsgelände nur alkoholfreie Cocktails, Cola, Limo, Saft, Kakao und Kaffee.

Weiterlesen: Das Jugendzelt 2009

   


Jugendzelt 2008

alt
Gemütliche Ecken laden zum Verweilen ein

Das Jugendzelt auf dem Jahrmarkt blickt auf eine sehr lange Tradition zurück. Das ist auch schon die wesentliche Veränderung in 2008 - wir mussten umziehen, da der Pachtvertrag des bisherigen Geländes nicht mehr verlängert wurde.

Weiterlesen: Jugendzelt 2008

   


Sucht und Drogen

Drogenberatung und Jugendberatung im Caritasverband für die Region Rhein-Hunsrück-Nahe e.V.
Bahnstraße 26
55543 Bad Kreuznach
Tel. 0671 - 83 82 80

Anonymes Infotelefon zur Suchtvorbeugung
Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BzgA)
Fragen zu Aids, Ess-Störungen, Suchtproblemen
Tel. 0221 - 89 20 31

   


Ausbildung und Beruf

Jugend-Scout

Was mache ich im Sommer?

Die Möglichkeiten sind vielfältig. Man beginnt eine Ausbildung, besucht weiter eine Schule oder es drängt der Wunsch mal etwas ganz anderes, zum Beispiel ein freiwilliges soziales Jahr (FSJ) zu machen.

Um einen kleinen Überblick über die verschiedenen Möglichkeiten zu bekommen oder um sich noch ein paar Ideen für die Bewerbung zu holen, gibt es den Jugend-Scout der Kreisverwaltung Bad Kreuznach.

Weiterlesen: Ausbildung und Beruf

   

Seite 6 von 7